Martinsgansessen

In der von Byzanz beeinflussten Christenheit lag der Martinstag am Beginn der Fastenzeit, die vom Mittelalter bis in die Neuzeit hinein – in den orthodoxen Kirchen teilweise bis heute – vor Weihnachten begangen wurde. Der Tierbestand, der nicht durch den Winter gefüttert werden konnte, musste reduziert werden, vorhandene und nicht „Fastenzeit-taugliche“ Lebensmittel wie Fett, Schmalz und Eier mussten verbraucht werden. Am letzten Tag vor Beginn dieser Fastenzeit konnten die Menschen – analog zur Fastnacht – noch einmal schlemmen. (Quelle: wikipedia)

Das können sie auch bei uns! Verbringen Sie in unserem Gewölbekeller einen genussvollen Abend gemäß dieser schönen alten Tradition aus der Show-Küche von Bio-Spitzenkoch Stefan Walch.

Menü:

Zur Begrüßung

  • Ein Gläschen Riesling Sekt vom Weingut Biffar

Vorspeise

  • Feldsalat mit Kartoffeldressing
  • Feines Maronensüppchen mit frischem Trüffel

Hauptgang

  • Bio Gans von Bioland (Brust oder Keule)
  • Kartoffelknödel
  • Hausgemachtes Rotkraut
  • Maronen

Als feines Dessert wird serviert

  • warmer Apfelstrudel mit Weinschaum
TERMIN:
Sa, 13.11.20von 17:00 Uhr
bis 22:30 Uhr
BUCHEN
PREIS:

69,00 € pro Person

Begrüßungsgetränk, Tafelwasser, Menü des Abends.
Wein und andere Getränke werden nach Verbrauch abgerechnet.